0

Die Verteidigung der Poesie in Zeiten dauernden Exils

Dt/bel, Wortmeldungen 3

14,00 €
(inkl. MwSt.)

Lieferbar innerhalb 24 Stunden

In den Warenkorb
Bibliografische Daten
ISBN/EAN: 9783957325327
Sprache: Deutsch
Umfang: 72 S.
Format (T/L/B): 1 x 17.5 x 12.2 cm
Einband: gebundenes Buch

Beschreibung

Für ihren Essay 'Die Verteidigung der Poesie in Zeiten dauernden Exils' wird Volha Hapeyeva mit dem WORTMELDUNGEN Ulrike Crespo Literaturpreis für kritische Kurztexte 2022 ausgezeichnet. In ihrem herausragenden Text setzt Hapeyeva 'despotischen Machtstrukturen ein poetisches, nomadisches Denken entgegen', so die Jury. 'Dabei zielt sie vor allem auf die Kraft der Sprache ab: Sie zeigt, dass Diktaturen Sprachpolitik für ihre Zwecke nutzen, dass sie ihre eigene Sprache etablieren, dass Worte töten können. Und dass Diktaturen Kunst und Poesie unterdrücken, weil sie Mittel des kritischen Denkens sind, die ihnen gefährlich werden können.' In diesem Band ist Hapeyevas Essay zu finden, drei Gedichte von ihr (übersetzt von Matthias Göritz), ein Interview mit der Autorin, sowie ein Vorwort von Sandra Poppe und Christiane Riedel und eine Laudatio auf die WORTMELDUNGEN-Preisträgerin von Sighard Neckel.

Weitere Artikel vom Autor "Hapeyeva, Volha"

Lieferbar innerhalb 24 Stunden

18,00 €
inkl. MwSt.
Alle Artikel anzeigen