Buchtipps - Belletristik

Die Anthropologin Nastassja Martin wird während einer Expedition auf der Insel Kamtschatka von einem Bären in den Kopf gebissen und überlebt schwer verletzt. In „An das Wilde glauben”, nimmt sie uns mit auf die Reise ihrer Genesung und lässt uns Teilhaben an Kultur und Weltanschauung der Ewenen, dem indigenen Volk, mit dem sie über lange Perioden…
Ein Roman über das Bewusstsein. Was macht das menschlichte Bewusstsein aus und kann man es codieren? In einer dystopischen Welt ist das Ziel aller Bewohner eines Würfels, dieses Künstliche Bewusstsein "DAVE" zum Leben zu erwecken. Raphaela Edelbauer hat nicht nur angewandte Kunst sondern auch Philosophie studiert und kann sich leider nicht mehr…
Der Roman ist in Hamburg angesiedelt, er beginnt 2017 kurz vor dem G20 Gipfel. Wir befinden uns in einem gehobenen Hamburger Stadtviertel in der kleinsten Zelle der Gesellschft "Der Familie", die scheinbare Sicherheitszone. Was aber, wenn die Kinder groß genug sind um ihre eigene Entscheidungen zu treffen? Der Sohn Alexander ein engagierter…
Die Bulgarische Schriftstellerin fordert uns heraus die großen Zusammenhänge zwischen allem zu erkennen. Begeistert habe ich mich schnell an den philosophischen Gedanken festgelesen und beschlossen, dies ist eines der Lebensbücher. Das sind Bücher, die nicht in einem Zug gelesen werden können (von mir!) sondern die Zeit brauchen, deren kluge…
Gibt es etwas, das typischer italienisch ist als Spaghetti al pomodoro? Elegant und aus seinem großen Forschungswissen schöpfend erzählt Massimo Montanari die Geschichte dieses Gerichts und räumt dabei mit all den kursierenden Halbwahrheiten und Vorurteilen auf. Wir erfahren, wie die Pasta als Variante des orientalischen Fladenbrots entstand,…